• Zuhause in christlicher Geborgenheit: unser Selbstverständnis ...

Herbergssuche im Simeonstift

18.12.2016 | Kolpingfamilie feierte am 4. Adventssonntag mit Bewohnern und Angehörigen eine katholische Andacht

Am 4. Adventssonntag hatte die Kolpingfamilie Klein-Krotzenburg  Bewohner des AGAPLESION SIMEONSTIFT und ihre Angehörigen um 15.30 Uhr zurHerbergssuche in den Festsaal der Pflegeeinrichtung eingeladen.

Im Altarbereich war ein großes Krippenbild aufgestellt mit Maria und Josef und dem Kind in der Krippe. Gespannt und sehr aufmerksam lauschten alle Anwesenden den Begrüßungsworten von Herrn Bauer von der katholischen Pfarrgemeinde St. Nikolaus, der den Sinn der Herbergssuche erklärte: In wenigen Tagen ist Weihnachten. Damals suchten Maria und Josef eine Herberge in Bethlehem, sie suchten Wärme und Licht, wohl auch Geborgenheit.

Mit Begleitung erklang das Lied „O Heiland reiß die Himmel auf und in Gedichtsform wurde die Herbergssuche vorgetragen mit den Hauptgedanken „Anklopfen – Bitten – Abgewiesen werden“. Dies war eine gute Überleitung zur Andacht. Kerzen – Licht – JESUS CHRISTUS: GOTT kommt in unsere Welt.

Ja, wir alle mussten zugeben: Kerzen, elektr. Licht = wir haben es hell um uns. Doch leben wir sehr oft im Dunkeln. In unseren Herzen und eigentlich in unserer Welt findet man so wenig Liebe. Wie gut tun ein freundlicher Blick, Barmherzigkeit, Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft… Alle Anwesenden beteten gemeinsam „Licht des Lebens – Lebenslicht – sei uns nah – wir brauchen dich.“ Dem Fürbittegebet schloss sich das „Vater unser“ an. 

Nun reihten sich verschiedene, lebensnahe Fürbitten aneinander. Wir beteten für unser Simeonstift und seine Bewohner, für alte Menschen, für Werkzeuge des Friedens, für Flüchtlinge in der ganzen Welt, für persönliche Anliegen in der Stille. Dann durfte jeder seinem Nebenmann/-frau ganz persönlich den Frieden weitergeben.

Diese halbstündige Besinnung tat uns allen sehr gut und fand mit dem gemeinsam gesungenen Lied  „Macht hoch die Tür“ seinen Abschluss.

D A N K E  liebe Kolpingfamilie für euren Besuch!

 ... zurück

Ihre Ansprechpartnerin

Anette Porsch

Anette Porsch

Leiterin

Unternehmens- kommunikation

HDV gemeinnützige GmbH
Freiligrathstr. 8
64285 Darmstadt
T (06151) 30 75 - 201
F (06151) 30 75 29 - 201
pressethis is not part of the email@ NOSPAMhdv-darmstadt.de