• Zuhause in christlicher Geborgenheit: unser Selbstverständnis ...

Unterstützung für pflegende Angehörige


Ein nahestehender Mensch wird pflegebedürftig. Sie als Angehörige müssen sich auf eine veränderte familiäre Situation einstellen, auf die die meisten von Ihnen vermutlich so nicht vorbereitet waren.

Wir unterstützen Sie in dieser Zeit bei den anstehenden Aufgaben, beantworten Ihre Fragen oder hören Ihnen auch einfach nur zu.

Unsere Hilfestellungen im Überblick:

  • Beratung und Information vor der Aufnahme Ihres Angehörigen, u. a. zu Fragen der Kostenübernahme durch die Pflegeversicherung und die Krankenkasse, zu Fragen bezüglich der Feststellung der Pflegestufe usw.
  • Begleitung in der Eingewöhnungsphase
  • Beratung zu sozialrechtlichen Fragen
  • Unterstützung in administrativen Angelegenheiten
  • Vermittlung spezifischer Hilfen

Sprechen Sie uns an.

Entlastungsangebote

Uns liegt das Wohlergehen der Angehörigen unserer Bewohner sehr am Herzen. Daher bieten wir Ihnen:

  • Kurzzeitpflege/Verhinderungspflege
    Falls Sie selbst einmal krank sind, Urlaub machen wollen oder die Pflege vorübergehend nicht selbst bewältigen, dann kann Ihr pflegebedürftiger Angehöriger die Kurzzeitpflege in Anspruch nehmen. Die Kosten für diese professionelle „Ersatzpflege“ übernehmen die Pflegekassen für längstens 28 Tage im Jahr und zu einem festgelegten Satz. Darüber hinaus kann auch die „Verhinderungspflege“, ebenfalls für maximal 28 Tage im Jahr, genutzt werden. Voraussetzung hierfür ist, dass die Pflegeperson den Pflegebedürftigen vor der erstmaligen Verhinderung mindestens sechs Monate in seiner häuslichen Umgebung gepflegt hat.
  • Einzelgespräche und Angehörigenabende
  • Gemeinsame Feste mit Ihren pflegebedürftigen Angehörigen
  • Offenes Haus ohne feste Besuchszeiten
    Sie kommen und gehen, wie es Ihren persönlichen Möglichkeiten und Bedürfnissen entspricht und Ihr Besuch Ihrem pflegebedürftigen Angehörigen gut tut.